Seiten

Freitag, 12. Oktober 2012

Lanz - Fälschungen

Der heutige Anlass für einen Post ist ein weniger erfreulicher. Wie ich in den letzten Wochen beobachten konnte, wird das Angebot an Replikas immer mehr. Die Produktion von Replikas ist generell nicht verwerflich, solange er als solche gekennzeichnet wird.
In den Angeboten auf einschlägigen Platformen allerdings ist nur sehr selten etwas davon zu sehen. Es werden Stücke angeboten und als Originale bezeichnet, die überhaupt keine sind. Natürlich kann man sich immer damit entschuldigen es nicht besser zu wissen; wenn jedoch auf Hinweise von Kennern die Beschreibung nicht berichtigt wird, ist von mutwilliger Täuschung auszugehen.
Neben der bereits hier beschriebenen Opel Zahnkranz, die immernoch und immer wieder angeboten wird, tauchen zwei Abzeichen auch recht häufig auf. Es handelt sich dabei um zwei Stücke von Lanz. Zum einen ist es die Bulldog Brosche und dann noch die Heinrich Lanz Traktor Brosche. Neben diversen Details, auf die ich nicht unbedingt eingehen kann, ist ein Merkmal mehr als augenscheinlich. Während bei den Originalen die blaue Emaille ein wirklich leuchtend-kräftiges blau ist, schwankt es bei den Replikas zwischen dunkelblau und violett. Dabei verschwimmt der Ton schonmal, so dass auf einer Seite eher dunkelblau dominiert, während es auf der anderen eher violett ist. Dies trifft auf beide Stücke zu und ist der wohl beste Anhaltspunkt Replikas von Originalen zu unterscheiden. Bilder der Originale (von denen es auch unterschiedliche Varianten gibt) habe ich bereits hier gepostet.
Interessanterweise stammen die beiden besprochenen Replikas aus der gleichen Quelle wie die oben erwähnte Opel Brosche.
Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

Keine Kommentare: