Seiten

Sonntag, 4. Dezember 2011

Brennabor 3


Endlich kann ich mal das sogenannte Brennabor Auto zeigen. Es ist ein wirklich schönes Stück, das außerdem noch recht selten ist.
Dieses Abzeichen weicht doch recht deutlich von den anderen Broschen des Herstellers ab. Es wird eben nicht das Markenlogo gezeigt, sondern ein Auto. Es gibt noch andere Hersteller, die eine Brosche in ähnlicher Machart haben. So z.B. Cyklonette oder Priamus.
Das Alter dürfte hier um 1920 liegen.

Durchmesser: -

Hersteller: -

Mercedes 15


Nach längerer Zeit ohne irgendwelchen Mercedes Nadeln aus meiner Sammlung, zeige ich heute mal wieder eine schöne alte Nadel.
Diese Nadel ähnelt der im Post Mercedes 6, und unterscheidet sich durch den Durchmesser des roten Bereichs und der Schrift. Diese Form der Logos wurde in den 1910er Jahren bis zum Zusammenschluß mit Benz im Jahr 1926. Jedoch ist dieses Stück eines aus der Anfangszeit, also 1910-1915.

Durchmesser: 14 mm

Hersteller: unbekannt

Samstag, 19. November 2011

Cyklon

Das Unternehmen Cyklon Maschinenfabrik mit Sitz in Berlin baute ab 1900 Motorräder, dies jedoch nur für etwa 5 Jahre.
Ab 1902 wurden auch Autos gebaut, genauer gesagt, ein dreirädriges Auto, das auf den Namen Cyklonette (siehe Cyklonette Post) hörte. Diese wurden im Laufe der Zeit mit unterschiedlichen Motoren ausgestattet, jedoch nach und nach lief die Produktion aus. Die letzte Cyklonette lief 1923 vom "Band".
Danach wurden nur noch Fahrgestelle für Schebera gebaut, bevor 1927 wieder mit dem Bau eines neuen Autos begonnen wurde. Allerdings musste schon 1929 die Produktion eingestellt werden. Ein weiteres Modell floppte im Jahr 1929, was auch das Aus für Cyklon zwei Jahre später bedeutete.
Diese Brosche gehört meinem Sammlerfreund Jürgen Mader. Besten dank für das Bild.

Größe: -

Hersteller: -

Opel Rak 2


Diese interessante, kleine Brosche kam kürzlich bei ebay unter den virtuellen Hammer. Interessant ist sie, weil der Anlass ein durchaus wichtiger in der Geschichte von Opel war. Dieses Logo zierte den Wagen Rak 2, der am 23. Mai 1928 die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit weckte. Der Rak war ein von 24 Raketen angetriebenes KfZ, das auf der Avus in Berlin auf Rekordjagd ging und eine Spitzengeschwindigkeit von 238 km/h erzielte.
Von daher ist auch recht gut das Alter dieser Brosche zu datieren.

Größe: 15 x 12mm

Hersteller: unbekannt

Samstag, 12. November 2011

Opel Glockenkühler


Dieses wunderschöne Stück habe ich seit kurzem in meiner Sammlung. Sie werden sich fragen, was ein Sammler von Mercedes Nadeln mit einer Opel Brosche will? Nunja, es ist recht einfach: schauen Sie es sich doch einmal an! Ein wirklich extrem schönes Stück und da ich auch gerne mal bereit bin schöne Stücke von anderen Herstellern zu nehmen, konnte ich es mir nicht entgehen lassen.
Ich bin sogar durchaus gewillt noch andere Kühlerbroschen von Opel in meine Sammlung aufzunehmen. Falls also jemand welche hat, die er abgeben möchte, bin ich gerne bereit ggf. ein Gebot abzugeben.
Das Alter dürfte hier um 1915 liegen.

Größe: -

Hersteller: -

Protos 3


Hier haben wir eine weiter Brosche von Protos. Im Gegensatz zu den anderen beiden, hier gezeigten, ist die Hauptfarbe nicht rot, sondern blau. Fast muß ich sagen, das diese etwas langweilig gegenüber den andern wirkt. Allerdings ist auch diese ziemlich selten und entsprechend gesucht.
Vom Alter her denke ich, das wir bei diesem Stück in der Endzeit des Unternehmens liegen. Somit dürfte dieses Abzeichen aus der Zeit um 1920 stammen.
Danke Frank für das Bild.

Größe: -

Hersteller: -

Sonntag, 30. Oktober 2011

Cito 2


Direkt um die Ecke von Allright saß eine weitere große Firma des Transportwesens in Köln. Cito baute in seiner Geschichte hauptsächlich Fahrräder, wagten aber auch einen krzen Ausflug in die Automobilproduktion, der aber erfolglos eingestellt wurde.
Im Jahr 1923 wurde Cito von den Köln-Lindenthaler Metallwerken (Allright) übernommen. Deswegen lässt sich das Alter dieser Brosche relativ genau auf diese Zeit (1922-1925) eingrenzen.

Durchmesser: 25 mm

Hersteller: Preissler, Pforzheim

Allright 3


Diese beiden Varianten von Allright stellen seltenere Stücke der Firma aus Köln dar, als die Exemplare, die ich vor einiger Zeit hier vorgestellt hatte.
Sie stammen beide aus der Sammlung von Frank Andres. Besten Dank für die Bilder.

Größe: -

Hersteller: -

Ebay 65 - Elfa


Dieses Abzeichen wurde vor einigen Wochen verkauft. Es handelt sich dabei um das Emblem der Elsterwerderaer Fahrradfabrik.
Das Unternehmen wurde 1890 von Carl Wilhelm Reichenbach gegründet, jedoch erst vier Jahre später begann man mit der Produktion von Fahrrädern, die unter dem Namen Aegir vertrieben wurden. Veränderte Umstände erforderten die Umstellung auf motorisierte Fahrräder und Motorräder, was ab 1928 der Fall war. Jedoch wurde die Produktion der Motorräder schon Mitte der 30er eingestellt und nur noch die Fahrräder mit Hilfsmotor hergestellt.
Im Krieg wurden Waffen produziert, jedoch wurde die Fabrik fast völlig zerstört und die Fahrradproduktion nach dem Krieg nicht wieder aufgenommen. Heute stellt die Firma Melkmaschinen her.



Größe: 30 x 14 mm

Hersteller: Aurich, Dresden

Sonntag, 2. Oktober 2011

Citroen 2


Aus der Sammlung von Jürgen Mader stammt diese schöne Brosche von Citroen. Als aufmerksamer Leser werden Sie diese Brosche hier sicher schon einmal gesehen haben, nämlich als diesen Post. Allerdings gibt es zwei kleine Unterschiede zu vorangegangenem Post. Einmal ist die Beschriftung auf französisch und zum anderen die Beschriftung schwarz unterlegt.
Wie ich schon über die andere Brosche sagte, gefällt mir diese sehr gut, weil die Farbgebung sehr ansprechend ist.

Durchmesser: 24mm

Hersteller: unbekannt

Ebay 64 - Dixi


Dixi Broschen gibt es nicht nur in großer und ovaler Form. Neben weiteren sind auch diese kleinen wappenförmigen Abzeichen bekannt. Es gibt sie, meines Wissens, in schwarz (wie hier abgebildet) und in blau.
Aufgrund ihrer Größe und vermeintlichen Häufigkeit erzielen sie aber bei weitem nicht so hohe Preise wie die großen. Diese hier wechselte für 85€ den Besitzer.

Größe: 2,2 x 1cm

Hersteller: Preissler, Pforzheim

Benz 20


Hier ist ein weteres Exemplar einer Benz Brosche die ich noch suche. Erkennbar ist sie am weissen Rand, und diesmal blauem inneren Kreis. Bei Benz 16 hatten wir einen schwarzen inneren Kreis.
Beide dürften aus der Zeit um 1915 stammen.
Wenn jemand irgendeine dieser beiden besitzt und abgeben möchte, bitte ich um Kontaktaufnahme.

Größe: -

Hersteller: unbekannt

Mercedes Benz 52


Heute möchte ich mal das Thema Replikas und Fälschungen anhand eines, in Sammlerkreisen, recht bekannten Beispiels.
Diese Brosche anlässlich des 10.000sten Mercedes Diesel im Jahr 1935 ist wohl eines der bekanntesten Stücke, die in den letzten 20 Jahren aufgetaucht sind. Ich kann mich noch erinnern als dieses Exemplar, zusammen mit einer ähnlichen Brosche anlässlich der Grundsteinlegung des VW Werks 1938, auftauchten. Bis dahin waren sie nie gesehen und auf einmal bekam man diese eigentlich superseltenen Exemplare alle paar Wochen angeboten.
Von der VW Brosche weiss ich, dass es Originale gibt, die allerdings nicht aus Blei sind, sondern aus Bakelit. Bei der Mercedes Brosche ist mir noch nie ein Original untergekommen. Dennoch halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es eine Originalvorlage gibt.
Stellt sich noch die Frage wie man sie erkennt: Da beide i.d.R. aus Blei gefertigt sind, kann man mit ihnen schreiben. Nimm eine solche Brosche in die Hand und schreib damit auf Papier.

Größe: -

Hersteller: unbekannt

Samstag, 10. September 2011

Brennabor


Brennabor hat eigentlich, ähnlich wie Mercedes, optisch relativ wenige Möglichkeiten zur Variation. Es gibt zwar diverse Abzeichen, jedoch haben fast alle das oben sichtbare Design. Abweichungen sind nur produktionsbedingt bzw. durch die Größe auszumachen.
Diese Brosche ist das größte mir bekannte Exemplar. Alle anderen sind dann geringfügig kleiner als die nächst größere.
Sie sind unterschiedlich selten, wobei diese eher eine der selteneren ist.
Der Fertigungszeitraum dürfte in den späten 1920er bis 1930er Jahren liegen.

Durchmesser: 30mm

Hersteller: -

Sonntag, 28. August 2011

Ardie groß


Hier haben wir eine weitere Brosche von Ardie. Es handelt sich um ein großes Exemplar, das ähnlich in der Machart ist, wie das NSU Abzeichen, das ich kürzlich hier vorgestellt hatte.
Es ist ein Beispiel für die damalige Kunst des Emaillehandwerks.
Das Fertigungsjahr dürfte um 1930-35 liegen.
Vielen Dank an Jürgen Mader für das Bild.

Größe: unbekannt

Hersteller: unbekannt

NAG Protos


Das Unternehmen Protos, mit seiner wechselvollen Geschichte, hatte ich bereits beleuchtet. Zum Ende hin überwogen die Schwierigkeiten in einem veränderten Umfeld zu bestehen und weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Deswegen erfogte im Jahr 1926 die Übernahme durch AEG, die Protos mit der eigenen Tochterfirma NAG, zu NAG-Protos, verschmolz.
Diese Firmierung hatte allerdings nur ein Jahr Bestand und wurde 1927 durch die Übernahme von einem weiteren klangvollen Unternehmen, den Dux-Presto Werken, beendet. Somit verschwand der Name Protos endgültig von der Weltbühne der Automobilproduktion.
Das Alter ist, aufgrund oben aufgezeigter Historie, natürlich reltiv einfach zu bestimmen.
Danke auch hier an Frank Andres für dieses wunderbare Stück.

Größe: unbekannt

Hersteller: unbekannt

Sonntag, 14. August 2011

NSU


Die Broschen von NSU zeichnen sich durch ihre meist sehr filigrananes und detailreiches Design aus. Auch hier kann man es gut an der Umrandung der Emaille erkennen. Es ist zwar kein sonderlich seltenes, aber dafür ein umso schöneres Abzeichen, das z.B. auch für einen Sammelanfänger geeignet wäre.
Altersmässig liegen wir hier in der Zeit um 1930.

Größe: -

Hersteller: Preissler Pforzheim

Phänomen grün


Aus der Reihe der Rautenmotive von Phänomen stelle ich heute die grüne Variante vor, die mir mein Sammlerkollege Frank Andres zur Verfügung gestellt hat.
Es gibt, neben dem bereits vorgestellten hellblauen Exemplar, noch mindestens zwei weitere Farben. Ich hoffe diese demnächst noch hier zeigen zu können.

Größe: 43 mm

Hersteller: unbekannt

Ebay 63 - Saurer


Heute habe ich eine mittlere Saurer Brosche, die gerne präsentieren möchte.
Ich hatte schon vor einiger Zeit etwas über Saurer geschrieben, somit dient dieses Bild mehr der Vervollständigung der bekannten Abzeichen dieses Unternhmens.
Es ist kein sonderlich seltenes Stück, aber ein wirklich schön gefertigtes in zweifarbiger Emaille.


Durchmesser: 25 mm

Hersteller: unbekannt

Samstag, 16. Juli 2011

Ebay 62 - FAMO


FAMO steht für Fahrzeug- und Motorenwerke GmbH und war die Fahrzeugsparte des Junkerskonzern. Die Fertigung von Traktoren und Schleppern lief von 1935-45; es gab aber auch eine kleine LKW Produktion.
Bekanntestes Fahrzeug war ein Halbkettenschlepper für die Wehrmacht, der der größte uns stärkste je gebaute seine Art war.
Diese Brosche wurde kürzlich bei Ebay versteigert.

Größe: 28 x 30mm

Hersteller: unbekannt

Freia


Freia Automobile hat leider nur eine recht kurze Firmengeschichte, die von 192-1927 reicht. Diese Abzeichen sind alle bislang bekannten des Unternehmens.
Angesiedelt war die Firma in Greiz und wurde von Arthur Schuh geleitet, der nach dem Einstellen der Produktion zu DKW ging und für Audi verantworlich war.
Danke an Frank Andres für dieses Bild aus seiner Sammlung

Größe: -

Hersteller: unbekannt

Freitag, 1. Juli 2011

Adler 3


Dies ist ein weteres Exemplar einer Adler Brosche. Dieses aufwendig emaillierte Abzeichen ist ein seltenes Exemplar der Firma Adler. Es gibt dieses Motiv auch noch etwas kleiner.
Altersmäßig liegen wir hier um 1920.
Vielen Dank an Jürgen Mader für das Bild.

Größe: -

Hersteller: -

Mercedes 14


Heute darf ich hier eine weitere Variante einer großen Mercedes Brosche präsentieren. Wie Sie sich erinnern habe ich hier bereits zwei unterschiedliche Exemplare gezeigt, deren Unterschiede, zugegebenermaßen, nicht groß waren. Bei diesem Abzeichen allerdings ist gut sichtbar. Die rote Emaille weist eine gestreifte Struktur auf, was recht selten ist.
Dies dürfte an der Fertigungstechnik liegen, die etwas abweicht, was durch die Herkunft zu erklären ist. Hierbei handelt es sich nämlich um ein Stück, das in England gefertigt wurde.
Wie bei den anderen Exemplaren liegen wir hier in einem Fertigungszeitraum zwischen 1914 und 1920

Durchmesser: 32mm

Hersteller: Vaughtons, Birmingham

Montag, 20. Juni 2011

Weil Werke


Die Weilwerke in Frankfurt waren einmal ein Fahrradhersteller, der unter dem Namen Torpedo Werke grössere Bekanntheit erlangte.
Gegründet im Jahr 1896 als Peter Weil & Co wurden zunächst nur Fahrräder hergestellt. Zehn Jahre später kamen noch Schreibmaschinen dazu, die unter dem Namen Torpedo vertrieben wurden.
Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft erfolgte 1921; die Zeit aus der auch diese Brosche stammt.
Nach dem Krieg wurde die Produktionspalette um kleine Mopeds erweitert und erfolgreich wiederaufgenommen. Als in den 60ern die Absätze schwanden und auch die Produkte nicht mehr konkurrenzfähig waren, wurde die Produktion im Jahr 1967 eingestellt.

Größe: unbekannt

Hersteller: unbekannt

Rex Simplex 2


Heute zeige ich hier eine weitere Rex Simplex Brosche. Wie schon erwähnt, gibt es verschiedene Varianten in unterschiedlichen Größen und Ausführungen.
Von der bereits hier vorgestellten Brosche unterscheidet sich diese beispielsweise in der weissen Emaille und der Anordnung einiger Buchstaben.
Aufgrund der kurzen Firmengeschichte ist auch das Alter nicht allzu schwer zu bestimmen. Hier liegen wir in der Zeit zwischen 1910 und 1920.

Größe: unbekannt

Hersteller: unbekannt

Samstag, 7. Mai 2011

Ebay 61 - Miele


Miele... Einige werden sich fragen was ein Abzeichen von Miele hier zu suchen hat. Nun ja, Miele hat für ganze zwei Jahre Autos hergestellt. Zwischen 1912 und 1914 wurden ca 140 Automobile gebaut, von denen heute nur noch eines bekannt ist.
Diese Brosche allerdings stammt aus der Zeit als Miele recht groß im Bau von Fahrrädern und Motorrädern war. Dies war ab 1930 der Fall.
Vor wenigen Wochen wurde sie versteigert. Merci Ralph!

Durchmesser: 25 mm

Hersteller: Biedermann & Co., Oberkassel Bonn

Ebay 60 - Adler Motorwagen


Eine der schönsten Abzeichen überhaupt sorgte vor einigen Wochen für Furore. Die unter dem Namen "Adler Motorwagen" bekannte Brosche ist selten und aufgrund ihres ungewöhnlichen Motivs, ein begehrtes Objekt.
Die ersten Adler Motorwagen wurden 1900 hergestellt. In den kommenden 15 Jahren wurde Adler der größte deutsche Produzent von Automobilen und zu Beginn des 1. WK waren etwa 20% der Autos auf deutschen Straßen bei Adler hergestellt worden.

Größe: -

Hersteller: Lauer Nürnberg

Ebay 59 - Hansa Lloyd weiss


Obwohl es in der letzten Zeit recht ruhig in Ebay war, tauchten in den letzten Wochen wieder einige schöne Abzeichen auf.
Anfangen werde ich mit dieser schönen Hansa Lloyd Brosche, die jedoch vorzeitig beendet wurde.
Dieses Abzeichen stammt aus der Zeit um 1920-25 und ist recht selten.

Größe: 30 x 30 mm

Hersteller: unbekannt

Freitag, 22. April 2011

O.D. Ostner Dresden


Das Unternehmen O.D. wurde 1927 in Dresden gegründet. Aus dem Namen des Gründers Willy Ostner und dem Sitz der Firma, leitet sich der Name ab.
Die Spezialitäten von O.D. waren schwere Motorräder ab 500 ccm, die vornehmlich von Rennfahrern genutzt wurden. Ein Grund dafür war das der Chefkonstrukteur Carl Ostner, der selbst Rennfahrer gewesen war und seine Erfahrungen später in den Bau seiner eigenen Motorräder einbringen konnte.
Im Laufe der Jahre war Diversifikation angesagt, was 1932 dazu führte, daß ein dreirädriges Lieferfahrzeug hervorgebracht wurde. 1935 wurden die Elite Werke übernommen und das Hauptaugenmerk auf den Bau von NfZ gerichtet. Dies führte zur Einstellung der Motorradproduktion. Die Produktion ging bis 1955, bevor die Firma von Faun übernommen wurde.
Diese Abzeichen stammen aus der Zeit um 1930 und gehören meinem Sammlerkollegen Frank Andres.

Größe: -

Hersteller: unbekannt

Horch 5


Heute präsentiere ich eine weitere Horch Brosche, die insgesamt fünfte. Im Vergleich mit dem Abzeichen im Post "Horch 4" ist klar zu erkennen, daß die Schrift hier etwas steiler ist, ansonsten aber keine weiteren Unterschiede zum vorangegangen Eintrag bestehen.
Auch hier dürfte das Alter auf die 1920er Jahre einzugrenzen sein.

Größe: -

Hersteller: unbekannt

Samstag, 9. April 2011

Mercedes Benz 51


Bei dieser Brosche dürfte es sich um ein Jubiläumsabzeichen für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit handeln. Allerdings könnte der Anlaß auch ein anderer sein, was ich allerdings nicht glaube.
Jedoch bin ich mir relativ sicher beim Alter der Brosche, denn durch die rote Farbgebung und die Art der Fertigung dürfte sie aus der Zeit um 1930 stammen, da die endgültige Farbänderung auf blau erst zwischen 1932 und 1935 stattfand.

Größe: -

Hersteller: unbekannt

Akkumulatorenfabrik AG


Die Akkumulatorenfabrik AG bestand zwischen 1918-1936 in Berlin. Hauptsächlich wurden Akkumulatoren und elektrische LKW hergestellt, die dann unter dem Namen AFA vertrieben wurden.
Der bekannteste Kunde war Bolle, der diese als Milchwagen einsetzte.
Diese Brosche gibt es noch in einer anderen Farbkombination. Auch dieses seltene Abzeichen befindet sich in der Sammlung von Frank Andres. Danke auch hierfür.

Durchmesser: -

Hersteller: unbekannt

HMG Hanseatische Motorengesellschaft


Die Hanseatische Motorengesellschaft wurde 1916 in Hamburg-Bergedorf gegründet. Ursprünglich sollte sie lediglich den Vertrieb und die Reparatur von Callesen Motoren in Hamburg sicherstellen. Durch die Wirren während und nach des ersten WK wurden aber diese Absichten durchkreuzt und so musste die eigene Produktion ausgeweitet werden.
Der Erfolg daraus gab den Lenkern der HMG recht und so wurden durch weitere Zukäufe und Verbesserungen das Unternehmen gestärkt. Nach dem zweiten WK lief die Produktion wieder an, jedoch nahmen die Probleme Anfang der 60er zu und so musste das Unternehmen 1966 verkauft und die Produktion eingestellt werden.
Dies ist wieder einmal ein seltenes Abzeichen meines Sammlerkollegen Frank Andres. Besten Dank.

Größe: unbekannt

Hersteller: unbekannt

Samstag, 26. März 2011

Mercedes 13


Nach vielen Abzeichen anderer Hersteller, will ich jetzt auch mal wieder ein Stück meiner Sammlung zeigen.
Es handelt sich um eine mittelgroße Brosche mit eingelassenem Stern. Ich hatte ein ähnliches Exemplar schonmal vorgestellt (Mercedes 1), doch dieses unterescheidet sich recht deutlich in der Körnung unter der roten Emaille.
Diese mittleren Größen sind, sowohl mit aufgesetztem oder eingelassenem Stern, relativ selten. Altersmäßig liegen wir hier um 1920 herum.

Durchmesser: 27 mm

Hersteller: Preissler

NSU


Die Firma NSU hat ihre Ursprünge in der Produktion von Strickmaschinen. Diese reicht bis 1873 zurück. Der Name ist eine Abkürzung für Neckarsulm, dem Sitz der Firma.
Im Jahr 1886 wurde mit der Herstellung von Fahrrädern begonnen und 1901 wurde die Produktpalette noch um Motorräder ergänzt. Fünf Jahre später kamen noch dreirädrige Kleinautos und ein paar Jahre drauf noch Autos und LKW hinzu.
Nach einigen wirtschaftlichen Problemen, wurde die Automobilproduktion 1932 eingestellt. Nachdem das Unternehmen wieder an bessere Zeiten anschliessen konnte, kam der 2. WK und warf NSU wieder weit zurück, doch schon 10 Jahre nach Kriegsende war die Firma der größte Zweiradhersteller der Welt.
Ein paar weiter Jahre später, nämlich 1963 wurde die Motorradproduktion und kurz darauf auch das Fahrradgeschäft eingestellt.
Heutzutage zählt der Name zum Markenimperium von Audi, hat aber keine wirtschaftliche Bedeutung mehr.
Diese Brosche stellt eine der frühen Versionen des Markenzeichens dar, wie es um 1910 verwendet wurde. Danke, Frank.

Größe: unbekannt

Hersteller: unbekannt

Borgward & Co


Borgward wurde 1924 als Bremer Kühlerfabrik Borgward & Co. gegründet. Anfänglich wurde der "Blitzkarren", ein dreirädriges Lastenfahrzeug mit einer Ladekapazität von fünf Zentnern, gebaut. Später wurden Karrosserien für den Goliath und Hansa gebaut, und mit diesem Logo beworben. Es weicht deutlich von den bekannten, rautenförmigen Logos ab, die später verwendet wurden und ist somit recht selten.
Diese Brosche stammt aus der Zeit um 1925 und wurde nur kurzzeitig verwendet. Vielen Dank, Frank.

Größe: unbekannt

Hersteller: unbekannt

Samstag, 5. März 2011

Mercedes Benz 50


Diese Mercedes Benz Brosche ist Teil eines Satzes in abgestuften Größen. Produziert wurde sie in den 50er Jahren. Besagter Satz besteht aus drei verschieden großen Broschen/Nadeln, wovon diese die mittlere ist. Es ist ein relativ flaches Exemplar und nicht zu verwechsen mit einem Abzeichen, das recht oft angeboten wird und einen relativ schmalen Stern hat.

Durchmesser: 24 mm

Hersteller: unbekannt

Mercedes Benz 49


Wie schon in vorangegangenen Posts gezeigt, gibt es von Mercedes Benz verschiedene Fahrleitungsnadeln. Diese Serie gibt es, wie schon gesagt, in zwei Größen. Diese beiden Exemplare sind Vertreter der Nadeln mit kleinem Durchmesser.
An der Farbe ist zu erkennen, daß es sich um unterschiedliche Materialien handelt. Es gibt sie in diversen Legierungen von Silber und Gold.

Durchmesser: -

Hersteller: unbekannt

Samstag, 26. Februar 2011

EGA Panzer (rot)


Die Firma Ega ist besser unter dem Namen Eisenwerke Gaggenau bekannt. Die Firma selbst existiert schon seit dem späten 17. JH und war im Laufe der Zeit auf allerlei Metallwaren spezialisiert. Es gab Metall- und Emailleschilder, Öfen, aber auch Fahrräder und in den 1920er Jahren wurden sogar Motorräder produziert.
Panzer war ein Fahrradmodell, das in Gaggenau produziert wurde. Es gibt noch die Modelle Continental und Badenia und dazu passende Abzeichen.
Dieses Brosche gibt es noch in blau. Danke Frank!

Größe: 29 mm

Hersteller: unbekannt

Saurer


Die Österreichischen Saurerwerke in Wien waren ein Ableger der Adolph Saurer AG in der Schweiz, die 1906 begann in Lizenz LKW zu fertigen.
Nach dem Ausscheiden des Mutterhauses 1937 konzentrierte sich die Produktion mehr und mehr auf die Produktion von Militärfahrzeugen, was im 2. WK im dunkelsten Kapitel der Geschichte des Unternehmens mündete. Auf dem Werksgelände wurde eine Außenstelle des KZ Mauthausen betrieben und deren Insassen als Zwangsarbeiter verwendet.
Nach dem Krieg wurde die Produktpalette breiter aufgestellt und LKW diverser Gewichtsklassen und ab 1955 sogar noch Panzer für das neugegründete Bundesheer gebaut.
Im Jahr 1959 übernahm die Steyer-Daimler-Puch die Mehrheit und zehn Jahre später lief der letzte Saurer vom Band.
Dieses Abzeichen wurde kürzlich in ebay für knapp 100€ verkauft. Entgegen der Angaben denke ich, daß es aus den 50er Jahren stammt.

Durchmesser: 25 mm

Hersteller: Braun Nfg

Samstag, 12. Februar 2011

Magirus schwarz


Hier haben wir ein Beispiel eines Abzeichens nach der Änderung des Markenzeichens im Jahr 1925. Das Ulmer Münster wurde nicht mehr abgebildet sondern durch das stilisierte M ersetzt.
Somit lässt sich das Alter dieser Brosche auch relativ leicht bestimmen, nämlich zwischen 1925 und 1935.
Danke Roland für das Bild.

Durchmesser: -

Hersteller: -

Magirus rot


Das Ulmer Münster findet sich auf den meisten Broschen von Magirus. Anfänglich, wie hier, wurde es noch fein abgebildet, später wurde es durch das einprägsame, stilisierte M ersetzt.
Diese ist eine weitere Variante eines Magirus Abzeichens und recht selten. Es dürfte aus der Zeit um die 20er Jahre stammen. In Bälde werde ich hoffentlich noch weitere Varianten präsentieren können.
Herzlichen Dank, Frank.

Durchmesser: -

Hersteller: Preissler Pforzheim

Corona Werke


Corona war ein ehemaliger Hersteller von Fahrrädern, der im Jahr 1900 anfing auch Motorräder zu produzieren und ein weiteres Jahr später auch ins aufstrebende Automobilgeschäft einstieg. Anfänglich war dies die Coronette, ein dreirädriger Motorwagen, und später wurden noch zwei größere Modelle gefertigt. Diese hatten allerdings ein Antriebssystem, das bei Corona inLizenz gefertigt wurde, und nach der Pleite des Lizenzgebers Maurer-Union, wurde die Automobilproduktion 1909 eingestellt. Die Motorräder wurden noch bis 1914 gebaut, aber dann ebenfalls eingestellt.
Dieses Abzeichen stammt aus der Zeit um 1910. Danke Jürgen für das Bild.

Größe: 25 x 34 mm

Hersteller: unbekannt

Samstag, 5. Februar 2011

Mannesmann


Wer bei Mannesmann an Autos denkt dürfte sich um einen ausgewiesenen Spezialisten handeln, denn das große Geld machte das Unternehmen bekanntermaßen mit Röhren.
Es gab allerdings auch eine Automobilsparte, die, als Mannesmann-Mulag für LKW und Busse auftrat und als Mannesmann für PKW´s. Die Produktion von PKW startete erst deutlich nach Beginn der LKW Fertigung und war auch nicht sonderlich von Erfolg gekrönt. Diverse Probleme bei Zuverlässigkeit und Haltbarkeit warfen die Entwicklung immer wieder zurück. Als dann, Ende der 20e Jahre, die Weltwirtschaftskrise kam, gab dies dem Unternehmen den Todesstoß.
Diese Brosche stammt aus der Zeit um 1925.

Größe: unbekannt

Hersteller: Preissler Pforzheim