Seiten

Freitag, 22. April 2011

O.D. Ostner Dresden


Das Unternehmen O.D. wurde 1927 in Dresden gegründet. Aus dem Namen des Gründers Willy Ostner und dem Sitz der Firma, leitet sich der Name ab.
Die Spezialitäten von O.D. waren schwere Motorräder ab 500 ccm, die vornehmlich von Rennfahrern genutzt wurden. Ein Grund dafür war das der Chefkonstrukteur Carl Ostner, der selbst Rennfahrer gewesen war und seine Erfahrungen später in den Bau seiner eigenen Motorräder einbringen konnte.
Im Laufe der Jahre war Diversifikation angesagt, was 1932 dazu führte, daß ein dreirädriges Lieferfahrzeug hervorgebracht wurde. 1935 wurden die Elite Werke übernommen und das Hauptaugenmerk auf den Bau von NfZ gerichtet. Dies führte zur Einstellung der Motorradproduktion. Die Produktion ging bis 1955, bevor die Firma von Faun übernommen wurde.
Diese Abzeichen stammen aus der Zeit um 1930 und gehören meinem Sammlerkollegen Frank Andres.

Größe: -

Hersteller: unbekannt

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,
Ostner hatte niemals die Elitewerke in Brand-Erbisdorf übernommen,sondern
die ehemaligen Tafelglasweke in der Zuger Strasse in Brand-Erbisdorf.
Hartmut aus Brand-Erbisdorf

a.m. hat gesagt…

Hallo Hartmut.
In der Literatur konnte ich nur Aussagen finden, die meinen Post bestätigten. Allerdings maße ich mir keine Allwissenheit in Bezug auf O.D. an, weswegen ich mich gerne eines Besseren belehren lasse.
Vielen Dank für den Hinweis. Ich freue mich immer über Infos die alles weiterhelfen.
Gruss
A.M.