Seiten

Samstag, 7. Januar 2012

Stoewer


Bevor wir zu einem neuen Eintrag kommen wünsche ich zunächst einmal: Ein frohes Neues Jahr allen Lesern dieses Blogs.
Von Stoewer hatte ich bislang noch kein Abzeichengezeigt, weswegen ich das an dieser Stelle gerne nachholen möchte.
Die Geschichte des Unternehmens beginnt 1858 als Reparaturwerkstatt für feinmechanische Geräte, sowei der Produktion von Nähmaschinen. Bis zur Produktion von Fahrrädern dauert es bis 1893 und es dauerte bis 1899 ehe der erste PKW von Stöwer hergestellt wurde. In den folgenden Jahren machte sich die Firma als Hersteller von sportlichen Luxuswagen einen Namen und konnte getrost als auf Augenhöhe mit den Großen, wie Horch und Mercedes genannt werden.
Die Weltwirtschaftskrise, der viele kleine Hersteller zum Opfer fielen, überstand man, dank einer soliden Finanzbasis und erfolgreicher Autos, recht unbeschadet.
In den dreißiger Jahren wurde die Produktion deutlich ausgeweitet und ab Mitte des Jahrzehnts kam noch die Wehrmacht als Kunde hinzu, für die einige militärische Autos gebaut bzw. umgebaut wurden.
Nach dem Krieg und durch die Zuteilung Stettins, wo das Hauptwerk lag, an die Sowjets, erlosch der Name Stoewer.
Hierbei handelt es sich um eine große Stoewer Brosche, die es auch in anderen Größen gibt. Sie dürfte aus der Zeit nach der Umbenennung des Unternehmens in Stowerer Werke, 1916, stammen.
Danke Jürgen für diese Leihgabe.

Größe: -

Hersteller: -

Keine Kommentare: